Berechnung

Berechnungsgrundlagen der Tabellen

Um überhaupt in die Wertung zu kommen, muss der Spieler mindestens ein Drittel der möglichen Einzel bestritten haben. Die Rangfolge der Wertung ergibt sich aus 3 verschiedenen Punktevergaben für die Ergebnisse in den Einzeleinsätzen:

1. Aus einer Punktzahl die das Verhältnis von Siegen zur Gesamtzahl der Einsätze berücksichtigt. 500 Punkte gibt es hier, wenn ein Spieler jedes seiner Spiele gewonnen hat. Hat er die Hälfte seiner Spiele gewonnen, bekommt er die Hälfte der möglichen Punkte, also 250 (bei 5 gewonnenen Spielen von 10…   5 / 10 x 500 = 250). Hat ein Spieler z. B. 8 von 10 Einzeln gewonnen lautet die Formel entsprechend 8 / 10 x 500 = 400. Hier wird also mit den meisten Punkten belohnt, wer einen hohen Anteil von Siegen in Relation zur Zahl der Einsätze aufweisen kann.

2. Zu der Punktzahl für das Verhältnis von Siegen zur Zahl der Einsätze gesellt sich analog zu 1. eine Punktzahl für das Verhältnis der gewonnenen Legs zur Gesamtzahl der gespielten Legs. Hier gibt es 250 Punkte, wenn ein Spieler alle gespielten Legs gewinnt. Hat man also zB insgesamt 30 Legs gespielt und davon 12 gewonnen ergibt das 100 Punkte (12 / 30 x 250 = 100). Hab ich 20 der 30 Legs gewonnen erreiche ich (gerundet) 167 Punkte (20 / 30 x 250 = 166,66)

Beide Punktvergaben zusammen ergeben also die Möglichkeit (bei nur Siegen bei null Legverlust) 750 Punkte zu erreichen.

3. Weitere Punkte kann man über die gespielten LDs erzielen. Die Punktevergabe für die LDs ist wie beim LDVH, sie werden in Relation zur Anzahl der gewonnenen Legs gesetzt, wobei ich das Erreichen von 5 Punkten pro gewonnenem Leg für das Erreichen von 250 Punkten angesetzt habe, das entspräche 20 Darts pro Leg. Habe ich also 30 Legs gewonnen und dabei 150 Punkte für LDs erzielt, bekomme ich dafür 250 Punkte. Formel: 150 / 30 x 50 = 250

Insgesamt sind also etwa 1000 Punkte oder sogar mehr bei vielen Punkten für LDs drin. Da müssten sich alle noch richtig strecken… aber muss ja auch noch Luft nach oben sein.

Die Buchstaben über den Spalten in den Tabellen bedeuten: E = Gesamtzahl der Einzel, EG = Anzahl gewonnen Einzel, EV = verlorene Einzel. PE = Punkte für die Einzeleinsätze, Formel : EG / E x 500 = PE. Auf deutsch: Anzahl der Siege durch Anzahl der Einzeleinsätze mal 500 gleich Punkte Einzeleinsatz.

PL steht für die Punkte für das Legverhältnis. L = Gesamtzahl der gespielten Legs, LG = Anzahl der gewonnenen Legs und LV = Anzahl verlorene Legs. Formel hier: LG / L x 250 = PL. Also hier: Anzahl gewonnener Leg durch Gesamtzahl gespielter Legs mal 250 = Punktzahl Legverhältnis

PS steht für Punkte für Sonderleistungen, hier einzig für die Punkte für LDs im Verhältnis zur Gesamtzahl der gegewonnenen Legs mal 50. P beziffert die Anzahl der Punkte für LDs, P/GL beziffert die Punkte für LDs geteilt durch die Anzahl aller gewonnenen Legs (LG). Formeln: P / LG = P/GL x 50 = PS, also Gesamtpunkte für LDs geteilt durch Gesamtzahl gewonnener Legs = Punkte pro gewonnenemLeg mal 50 = Punkte für Sonderleistungen.

Zur weiteren Einschätzung der Leistung eines Spielers sind auch die 180s und HFs aufgeführt, diese werden aber für die Wertung nicht berücksichtigt.